Sklavin Sarah – Discobesuch mit folgen

ja habe ich meister! ließ mich gestern benutzen, wie ihr es wolltet. hier
der bericht.

12.10.2012

war heut morgen schon früh wach, da ich die ganze nacht lang nich richtig
schlafen konnte. Ich musste wirklich an meinen meister denken un daran das
ich ab jetzt sein eigentum bin. Allen die vorstellung hatte mich so erregt
das ich es mir noch vor dem aufstehen selbst gemacht hab. Ich hab mir erst
die großen brüste massiert, bis ich richtig feucht war un hab mich dann
langsam mit meinen fingern gefickt. Ich reib mir dabei die klit un steck
nach un nach erst den mittelfinger dann den ringfinger rein. Mit der der
anderen hand knete ich weiter meine dicken titten oder lutsche an meinen
fingern, um sie danach in meinem arschloch zu versenken. Hat heute morgen
nich lange gedauert bis ich laut gekommen bin un dabei an meinen meister
gedacht hab.

Hab dann geduscht un was gegessen un auch it dem meister geschrieben,
bevor ich mich angezogen hab un erstmal los bin. Trug eine jeanshose un
ein schwarzes top über dem ich aber einen dicken kapu-pulli trug weils so
kalt ist. War bei meiner besten haben ein bisschen getratscht, doch nich
über dich denn du bist mein geheimnis.

Bin dann gegen abend wieder heim un hab mir ein passendes outfit für die
disco ausgesucht, um eure aufgabe zu erledigen. Die bilder hab ich
beigelegt.

Bin dann gegen halb 12 los, aber da war sowieso kaum was los weil es eine
eher kleine dorfdisco war. Geh ich eigentlich sowieso nie hin. Die musik
war scheisse un die kerle gefielen mir auch nich, hab mich dann aber wegen
dem auftrag an einen großen türken an der theke rangemacht. Der hatte
ziemlich große muskeln un glattgegelte haare un sah überhaupt wie ein
klischee aus. Hat mir ganz schnell ein getränk nach dem anderen ausgegeben
sodass ich immer angetrunkener war dabei hat er angefangen mich zu
betatschen aber das war okay. Hab ihm dann irgendwann ins ohr geflüstert
ob wir nich mal schnell weg wollen. Er hat breit gegrinst is aufgesprungen
un wir sind raus. Haben uns ein stilles plätzen in einer gasse hinter der
disco gesucht un er hat mich gleich geküsst un dabei grob betatscht das
ich dachte er will mich gleich ficken ob ich will ode rnich. Ehrlich
gesagt hätte ich ihn gerne ran gelassen von einem stier wie ihm wär ich
gerne gefickt worden aber das wäre gegen den auftrag gewesen. Hab mich
ganz höflich von seine rumklammerung befreit ihn angelächelt un mich auf
den boden gekniet un dabei seine schon offene hose mit hinuntergezogen.
Sein schwanz war sauber un war rasiert un roch nach seife. So dann gings
rund. Mich haben ja schon viele männer in den mund gefickt aber selten so
hart. Er hat dann plötzlich meinen kopf mit beiden händen genommen un mir
seinen schwanz bis zur wurzel in den mund gerammt bevor er mein maul wie
eine fotze unter kräftigen stößen gefickt hat. Dabei hat er zufrieden
geseufzt immer fester gestoßen un seine eier sind ständig gegen mein kinn
geklatscht. Er hat mich einfach benutzt immer schön feste drauf un dabei
keine rücksicht auf mich genommen. Bin vor geilheit fast ausgelaufen un
häts mir gerne selbst gemacht aber hab ihm dann die eier massiert. Er war
immerhin so nett un sagte das e rkommt damit ich mihc drauf vorbereiten
konnte als auch schon die wichse losschoss. Schob seinen schwanz dabei
ganz tief in meinen hals damit ich die flut auch glich schlucken konnte un
es war wirklich richtig viel musste aufpassen dabei selbst nicht zu
kommen. Danach hat er seinen schwanz aus meinem mund gezogen musste etwas
husten un nach luftschnappen un hat mir dann ienen zettel mit seiner
nummer in die hand gedrückt. Danach is er wortlos gegangen un ich auch
nachdem ich mich etwas erholt hatte.

Habe ichd en auftrag zu deiner zufiredenstellung ausgeführt, mein herr?

You may also like...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.