Mein Erstes User Treffen.

0 views
|

Samstag der 10.09.2016.

Mit leichten Magenverstimmungen mache Ich mich langsam Fertig für das erste User Treffen von xHamster mit einem Älteren Herren. Während der gesamten fahrt im ICE in Richtung Köln, habe Ich leicht Angst da ich mir nicht genau sicher bin ob sich die Fahrt nicht eher doch als Flop in jeder hinsieht entpuppen könnte. In Köln angekommen steige Ich in den Regional-Zug und Fahre dann weiter bis Ich am Hauptbahnhof von Euskirchen angekommen bin. Ich steige aus mit einem hohen Puls und halte ausschau nach meinem Treffen, dessen Gesicht Ich schon durch Bildern kenne. Nach dem Ich Zweimal den Bahnhof abgelaufen bin stelle Ich mich an den Ausgang und warte. Kurz darauf kommt Er mir entgegen: „ Ich glaube wir kennen uns“ fragt Er mich Ich nicke und wir reichen uns die Hände. Anschließend machen wir uns gemeinsam auf dem Weg zu seiner Wohnung und quatschen etwas unterwegs, was meine nerven etwas beruhigt hat.

Bei ihm zuhause angekommen muss Ich erst mal auf Klo Pinkeln, nach dem Ich fertig bin und zu ihm ins Wohnzimmer gehe schmeißt Er ein Porno mit Zwei Teenie Jungs an. Ich setzte mich auf die Couch und Er bringt mir was zu Trinken. Während der Film läuft und die Jungs von dem Porno in Fahrt kommen sagt Er: „Ich bin total am Schwitzen. Ich Dusche mal schnell“ und verschwindet im Bad. Kurz darauf kommt er wieder, nur in einer Kurzen Hose und Oben ohne. Er setzt sich neben mich und legt seine Hand auf mein Oberschenkel. In dem moment wusste Ich das es nun los geht und mein Herz schlägt für diesen kurzem moment höher vor aufregung. Als Er dann höher rutsch und mich im Schritt streichelt war die aufregung plötzlich weg und Ich greife auch in sein Schritt und streichele ihn genauso wie Er mich.

Wir Streicheln uns gegenseitig im Schritt bis Er mehr will, Er öffnete meine Hose und Ich zieh mein Oberteil und meine Jeans komplett aus. Dann greift Er unter meine Unterhose nach meinem Schwanz und Ich nach seinem. Das Gefühl ist sehr gut wie Er meinen in der Hand hält und damit rum spielt und genauso andersrum. Als Ich einen Steifen bekam zieh ich meine Unterhose aus und Er seine Shorts.

Er nimmt mein Steifen wieder in die Hand und Ich seinen noch Schlafen, wir Wichsen uns gegenseitig ein. Kurz darauf spritze Ich ab, es war mir sehr peinlich so schnell abzuspritzen.Von ihm kommt nur ein kurzes: „Achso“ Er stand auf zieht den Tisch an die Seite und kniet sich zwischen meinen Beinen hin. Er nimmt meine Beine, legt sie auf seine Schultern und nimmt mein mit Sperma versauten Penis in den Mund und Bläst ihn. Er schaut mir dabei zu mir hoch und es gefällt mir sofort. Er lecke mich an der Eichel und am Penis, Lutsch ihn, Massiert mir die Eier und versucht mir seinen Finger Anal rein zu schieben. Was mir etwas wehtut deshalb sage Ich zu
Ihm: „ Bitte noch kein Anal heute“ Er nickt und Bläst mir weiter ein, bis Ich wieder abspritze.

Dann muss Ich wieder auf Klo.
Danach komme Ich wieder aus dem Bad und sehe wie er schon nackt auf seinem Bett liegt und mich anlächelt. Ich gehe zum ihm ans Bett und Knie mich neben ihn hin und Beuge mich runter zu seinem schlaffen Penis und greif ihn. Nach einer kurzen gedenken Sekunde nehme Ich sein Schlaffen Penis in den Mund und Lutsche ihn, so wie Ich es manchmal an meinem Sexspielzeug schon geübt hatte. Schnell merke Ich aber das es nicht so einfach ist aber Ich mache weiter und gewöhne mich auch schnell an das Neue Gefühl. Während er langsam ein Steifen in meinem Mund bekommt fummelt er an meinem Po und Eiern/Penis, was mich wieder etwas geil macht. Ich nehme sein Steifen Penis aus meinem Mund und Wichse ihn mit der Hand und lecke ihn die Eichel, dann nehm Ich ihn wieder in den Mund und Blase weiter. Er legt seine Hand auf mein Kopf und drückt mich etwas tiefer und sein Penis dringt tiefer in mein Mund ein bis zum Hals. Kurz darauf Spritz Er ab, sagt mir vorher noch bescheid damit Ich nichts in den Mund bekomme. Ich zieh mein Kopf hoch und Wichse ihn mit der Hand bis Er seine Ladung raus gespritzt hat. Danach lege ich mich zu ihm und wir Kuscheln für eine kurze Zeit. Er steht auf und verschwindet im Wohnzimmer und Ich unter der Dusche.

Nach dem der Mittag zu ende geht fährt Er mich über die Autobahn zum Bahnhof. Auf dem Weg dort hin reden wir etwas und Er kommt auf das Thema Handjob. Ich halte das für eine gute Idee und beuge mich zu ihm und greife ihn in die Hose an seinen Schlaffen Penis und Wichse ihm den Penis Steif bis wir am Bahnhof angekommen sind.
Dann verabschieden wir uns und Ich fahre nach Hause.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.