Kai am FKK-Strand (zweiter Teil)

0 views
|

Zwei Tage später machte sich Kai wieder auf den Weg zum FKK-Strand, er konnte es vor Aufregung kaum erwarten. Immerhin hatte Katharina ihm versprochen wieder hier zu sein, vielleicht könnten sie diesmal richtig ficken.
Es war gar nicht so einfach gewesen, seine Freunde abzuwimmeln, um allein hierherkommen zu können, aber schließlich hatte er es doch geschafft.

Kai musste nur kurz suchen, dann fand er Katharina am Strand. &#034Ah, da bist du ja.&#034 Da sein Schwanz sich in Erwartung des kommenden schon zu regen begann, schlug sie vor, dass sie gleich zu ihrem Ferienhaus gingen, wogegen Kai nicht einzuwenden hatte. Kaum waren die beiden in Katharinas Ferienbungalow angekommen, griff Kai nach ihren Brüsten und fing an sie zu kneten. &#034Nicht so stürmisch, ich
habe noch eine Überraschung für dich.&#034, hielt sie ihn auf. Sie führte ihn in den Nebenraum, der auf eine Terrasse hinausführte. Auf einem der Liegestühle saß eine weitere Frau, ebenfalls nackt, und kam jetzt auf sie zu.Sie mochte vielleicht wenige Jahre älter sein als Katharina, hatte aber deutlich größere Brüste, fast schon Richtung doppel-D, mutmaßte Kai. Sie war kräftiger gebaut als Katharina, hatte daher einen breiteren Hintern, ihr Schamhaar war auf ein kleines Dreieck oberhalb ihrer Pussy gestutzt. Der Anblick der beiden nackten Frauen und die sexuelle aufgeladene Stimmung ließen Kais Schwanz schnell zu voller Größe anschwellen.
&#034Das ist meine Freundin Nina, sie will uns gerne zuschauen.&#034, stellt Katahrina die zweite Frau vor. &#034Kati hat mir erzählt, was für ein geiler Spritzer du bist, das will ich mir nicht entgehen lassen. Was deinen hübschen Fickprügel angeht hat sie auf jeden Fall schon mal recht.&#034, sagt Nina und massiert kurz seinen Schwanz. &#034Dann legt mal los, ich werde mir dabei mein Fötzchen verwöhnen.&#034
Katharina hatte sich auf ein Sofa gesetzt, die Beine weit gespreizt. &#034Ich will deine Zunge an meiner Pussy spüren.&#034, fordert sie Kai auf.

Das ließ er sich nicht zweimal sagen, besonders wo ihr Paradies schon verführerisch feucht glänzte. Kai kniete sich zwischen ihr Beine und begann, ohne Umschweife ihre Muschi zu bearbeiten. Mit der Zunge fuhr er an den Schamlippen entlang, sie war bereits so erregt, dass ihr Kitzler hervorstand. Als seine Zunge das erste mal sacht ihren Kitzler berührte, seufzte Katharina wohlig auf. &#034Ja…. du machst das gut, gib mir mehr&#034, brachte sie hervor. Kai umspielte weiter ihre angeschwollenen Schamlippen, immer häufiger wandte er sich jetzt ihrem Kitzler zu, Katharina wand sich immer stärker unter seiner Behandlung. Sie war so feucht, dass ihr Muschisaft bereits auf das Sofa tropfte. Er hielt kurz inne, formte seine Zunge zu einer harten Spitze und begann, sie damit zu ficken, was ihr ein überraschtes und erfreutes Aufstöhnen entlockte. Kurz darauf nahm er wie gestern wieder seine Finger zu Hilfe und fing an, sanft in ihre feuchte Höhle zu stoßen. Dabei saugte er sich mit dem Mund an ihrem Kitzler fest.
Katharinas stöhnen wurde immer enthemmter und die Bewegungen ihres Beckens immer wilder. Aber auch Kai ließ die Vorstellung nicht kalt, sein Schwanz war bereits zu voller Größe angeschwollen und wippte zwischen seinen Beinen hin und her.
Jetzt zog Katharina ihn wieder hoch und sagte &#034Ich bin jetzt so geil, ich will dich in mir!&#034 Sie küsste ihn auf den Mund und meinte mit einem lüsternen Lächeln &#034Lecker, schmeckt nach meiner Pussy.&#034 Ihre Nippel standen steil von ihren kleinen Brüsten ab. Sie griff sich ein bereitliegendes Kondom und ging vor Kai auf die Knie. &#034Na, der ist ja schon voll einsatzbereit&#034 meinte sie, leckte Kai die Lusttropfen von der Eichel und rollte das Kondom über sein hartes Rohr. Kati legte sich wieder rücklings auf das Sofa und spreizte ihre Beine. &#034Steck‘ mir deinen dicken Schwanz endlich rein,&#034 forderte sie ihn auf, &#034aber ganz langsam, du bist so groß, da werde ich mich erst etwas dran gewöhnen müssen.&#034
Kai kniete sich also zwischen ihre Beine und setzte seine pralle, dunkelrote Eichel an ihren nassen Schamlippen an und begann, ganz langsam in sie einzudringen. Katharina stöhnte laut auf, als er ihre Lippen teilte &#034Jaaaa….fühlt sich das gut an in meiner Muschi, weiter!&#034 Stück für Stück schon Kai sein hartes Rohr in ihre feuchte Muschi, auch er konnte ein gutturales Stöhnen nicht unterdrücken, es fühlte sich so geil warm und eng an. Als er ganz in ihr steckte, begann er ganz sacht, sie zu stoßen. Nina hatte sich mittlerweile auf einem Sessel daneben niedergelassen, eine Hand knetete ihre Brüste, die andere bearbeitete mit schnellen Bewegungen ihren Kitzler. &#034Das sieht so geil aus, den will ich gleich auch noch spüren!&#034 kommentierte sie das Geschehen. Kai stieß nun schneller und härter in Katharinas Muschi, die dazu auch noch mit der Hand ihre Klit massierte und ihn &#034Oh ja… härter&#034 anfeuerte. Langsam spürte Kai, das es bei diesen beiden geilen Frauen nicht mehr lange aushalten würde, als Katharina ihm bedeutete, etwas langsamer zu werden. &#034Ich will, dass du mich von hinten fickst! Doggy bekomme ich die besten Orgasmen.&#034 erklärte sie.
Schnell hatte sie sich ihm entzogen, auf dem Sofa umgedreht und wackelte nun verführerisch mit ihrem Po. Diese Aufforderung ließ Kai sich nicht entgehen und schob seinen Schwanz wieder tief in ihre feuchte Muschi. Mittlerweile waren ihre Schamlippen und sein Schwanz über und über nass von ihrem Saft. &#034Das fühlt sich geil an, so tief in mir&#034, stöhnte Katharina, während sie weiter ihren Kitzler massierte. Kai griff nach ihren Hüfte und stieß nun hart und ungestüm in ihr enges Loch, was sie laut stöhnen ließ. &#034Ohhhh…. Ja,
ist das gut….Jaaaa…Jaaa…&#034 gab sie kaum noch verständlich von sich. Die Körper der beiden klatschten bei jedem Stoß deutlich vernehmbar aneinander, Kais pralle Eier schlugen an ihren Kitzler.
Unter die Geräuschkulisse mischte sich jetzt auch ein weiteres Stöhnen. Nina hatte es sich auf einem Sessel mit gutem Blick auf das Treiben von Katharina und Kai gemütlich gemacht. Die Beine hatte sie weit gespreizt, eines über eine Armlehne gelegt. Sie hatte drei Finger einer Hand in ihr nasses Loch eingeführt und fickte sich damit genüßlich. Mit der anderen Hand kreiste sie Wild über ihren Kitzler, den Blick wie gebannt auf das hemmungslos fickende Pärchen geheftet. Nina war so nass, dass ihre Säfte bereits über ihre Hände und ihre Rosette auf den Sessel liefen. Dazu stöhnte sie kaum kontrolliert.
Währenddessen wurde Katharina fordernder &#034Jaaaa….das ist so geil! Fick mich richtig durch mit deinem dicken Jungschwanz!&#034 rief sie Kai zu. Er nahm das als Aufforderung, sein Tempo etwas zu verlangsamen, dafür aber seinen Schwanz mit jedem Stoß hart bis zum Anschlag in ihr zu versenken. Jeden dieser Stöße quittierte Katharina mit lautem Stöhnen. &#034Ich komme gleich! Ohhhhh…..Hör nicht auf! Härter!&#034 stöhnte sie laut. Noch zwei, drei mal rammte Kai seinen Schwanz in ihre nasse Spalte, bis Katharina mit einem spitzen Schrei kam. Sie brach nahezu kraftlos auf dem Sofa zusammen, ihr ganzer Körper zuckte und ihre Pussy pulsierte so stark, dass es sich für Kai anfühlte, als wollte sie seinen Schwanz melken, ein Gefühl, das auch ihm den Rest gab. Schnell zog er sein Rohr aus ihr, entfernte das Kondom, wichste sich mit ein, zwei Handbewegungen und entlud seine Ficksahne schließlich über Katharinas Rücken und Hintern. Er stöhnte laut und unkontrolliert, als es in zehn kräftigen Schüben aus ihm herausschoss. Das Sperma lief über ihren Körper, auch durch ihre Pospalte und über ihre nasse Pussy, tropfte von dort auf den Boden.
Diese Vorstellung gab auch Nina den Rest, sie kam nun auch laut stöhnend zu einem heftigen Orgasmus, ihre Finger hektisch über ihren Kitzler kreisend. &#034Ihr seid so geil….jaaaaaa… Spritz sie richtig voll, Kati steht auf die warme Ficksahne!&#034 brachte sie dabei unterdrückt hervor.

Die drei benötigten jetzt erst einmal ein wenig Erfrischung und begaben sich zu den Getränken in Richtung Küche. &#034So, wie du gerade abgespritzt hast, macht es dich wohl richtig geil, wenn zwei scharfe reife Frauen geil auf deinen dicken Prügel und dein Sperma sind…&#034 meinte Nina zu Kai. Sein immer noch halbsteifer Schwanz begann sich bei den Worten schon wieder zu regen. &#034Ja, da hast du Recht. Mit euch ist es viel heißer als mit den Mädchen in meinem Alter. Die wollen aller immer noch warten&#034 antwortete Kai eifrig. &#034Oh, du wirst ja schon wieder scharf&#034, bewertete Nina seine körperliche Reaktion, &#034das ist das schöne an euch jungen Kerlen, schöne harte Schwänze und lange Pausen sind auch nicht nötig.&#034 &#034Und so spritzfreudig!&#034 ergänzte Katharina. &#034Was würdest du von uns denken, wenn ich dir erzähle, dass wir zu zweit gerne Swingerclubs besuchen, um uns dort ordentlich durchficken zu lassen? Das geilste ist es, von mehren Kerlen vollgespritzt zu werden&#034 fuhr sie fort.
&#034Manchmal organisieren wir uns auch einen schicken Callboy&#034, warf Nina ein. Kai wusste gar nicht, was er antworten sollte, aber sein Schwanz hatte sich wieder zu voller Größe aufgerichtet.

Nina griff nach seinem harten Rohr und zog die Vorhaut komplett zurück. &#034Oh ja, es scheint dich richtig geil zu machen, dass wir beide offen dazu stehen, gerne hart und tabulos gefickt und vollgespritzt zu werden&#034 sagte sie dabei. &#034Fändest du es scharf, uns mal mit einer Gruppe von Kerlen durchzunehmen, bei der alle ihre Ficksahne auf uns verteilen?&#034 fragte sie weiter. Dabei massierte sie seinen Schwanz kräftig. &#034Oh ja, das geht weit über alle meine Fantasien hinaus&#034, antwortete Kai.
&#034Dann wird es gleich noch besser für dich&#034, warf Katharina ein, &#034Nina steht nämlich auch darauf, einen harten Schwanz in ihrem engen Arsch zu spüren.&#034 Kais Schwanz war mittlerweile schon wieder am pulsieren.

Die beiden Frauen gingen mit ihm ins Schlafzimmer und Nina bedeutete ihm, sich aufs Bett zu legen. &#034Ich will dich reiten, dass dir Hören und Sehen vergeht&#034, meinte sie dazu. Katharina ging derweil zu einem Koffer und holte zwei große Vibratoren, einen Buttplug und Gleitgel hervor. &#034Lass‘ uns das ganze noch etwas geiler gestalten&#034, sagte sie.
&#034Oh ja, das ist eine gute Idee&#034, antwortete Nina, die sich den Plug nahm und Gleitgel darauf verteilte. &#034Genieße die Show!&#034 sagte sie in Richtung von Kai. Sie beugte sich nach vorne und stütze sich am Schrank ab, so dass Kai einen guten Blick auf ihren prallen Hintern hatte. Jetzt setzte sie den gut geschmierten Plug an ihrem Hintereingang an, und begann, ihn langsam hineinzuschieben. &#034Damit ich nachher bereit für deinen Jungbullenschwanz bin&#034 kommentierte sie für Kai. &#034Jetzt verlangt aber erstmal mein Fötzchen nach dir, ich bin schon die ganze Zeit so nass…&#034 sagte Nina, kletterte auf das Bett, zog schnell ein Kondom über Kais Luststab und schwang sich über ihn. Mit einem Ruck ließ sie sein Rohr in ihrer feuchten Pussy verschwinden.
&#034Ohhhh…. fühlt sich das geil an. Dein Schwanz ist so schön dick&#034, stöhnte sie. Katharina hatte sich neben den beiden auf dem Bett niedergelassen und lutschte an einem der Vibratoren. Mit der zweiten Hand streichelte sie ihr ihre Pussy, die schon wieder schmatzende Geräusche von sich gab. Sie setzte den Vibrator an ihrer nassen Spalte an, ließ in langsam in sich hineingleiten und schaltete ihn ein, was sie laut aufstöhnen ließ. Dabei streichelte sie weiter ihre Klit.

Nina ließ derweil wild ihr Becken über Kai kreisen. &#034Dein Schwanz fühlt sich so geil an… Ich will, dass du mich gleich in den Arsch fickst!&#034 stöhnte sie dabei. Sie stieg von ihm ab und sein von ihrem Pussysaft gut geschmierter Schwanz stand steil von seinem Körper ab. Sie bedeutete ihm aufzustehen und kniete sich jetzt auf das Bett, dabei zeigte ihr praller Arsch in Richtung von Kai. Sie zog den Plug langsam aus ihrem Hintereingang und wackelte dabei verführerisch mit ihrem Po, dabei zog sie ihre Pobacken auseinander, um ihre Rosette zu präsentieren. Katharina griff schnell nach dem Gleitgel und verteilte etwas auf Ninas engem Hintereingang, der Vibrator tief in ihrer Pussy steckend. &#034Jetzt schieb‘ deinen Schwanz langsam in Ninas Arsch, sie geht unglaublich ab, wenn ihre Rosette von einer dicken Eichel gedehnt wird&#034, sagte Katharina zu Kai.
Die beiden Frauen machten Kai fast wahnsinnig vor Geilheit, er setzte jetzt seinen harten, pulsierenden Schwanz an Ninas Arsch an und fing an, seine Eichel an ihren engen Hintereingang zu drücken. Ganz langsam überwand sein Schwanz den Widerstand und glitt in sie hinein. Es fühlte sich so viel enger und intensiver an als zuvor, Kai konnte spüren, wie stramm seine Vorhaut beim Eindringen gespannt wurde. Nina stöhnte jetzt laut und eine Hand spielte mit ihrer nassen Pussy, ihre Finger kreisten langsam auf ihrer Klit.
&#034Fick meinen Arsch!&#034 stöhnte sie, als er komplett in ihr steckte und sie seine Eier an ihren feuchten Lippen spüren konnte. Katharina heizte ihn zusätzlich an mit &#034Halte dich nicht zurück, Nina mag es hart in ihren Arsch! Besonders geil findet sie es, wenn sie einen Schwanz in ihrem engen Loch pulsieren spürt und die ganze Ficksahne wegen ihr verspritzt.&#034 &#034Ich will spüren, wie du in meinem engen Arsch kommst&#034 stöhnte Nina zustimmend. Ihr stöhnen wurde jetzt unkontrollierter, ihre Finger tanzten schneller über ihre Klit. Kai stieß sie erst langsam, bald aber schneller und intensiver werdend in ihr enges hinteres Loch, auch er stöhnte jetzt laut.
Katharina hatte den Blick starr auf Kai und Nina geheftet und stieß sich den Vibrator laut stöhnend immer wieder hart bis zum Anschlag in ihre schmatzende Pussy. Die Säfte liefen ihr schon lange über das Poloch auf das Bett, der Vibrator glänzte feucht. &#034Jaaaaaa…..Es sieht so geil aus, wie dein dicker Schwanz Ninas Arsch fickt, besorg‘ es der Schlampe richtig, sie braucht das!&#034 feuerte sie das fickende Paar an. Ihre Finger glitten wie wild über ihre Klit und nach ein paar weiteren Stößen mit dem Vibrator kam Katharina zu einem gewaltigen Orgasmus. Sie hatte die Augen geschlossen, stöhnte dabei laut und unkontrolliert, ihr ganzer Körper zuckte, die Beine presste sie dabei eng zusammen.
Der Anblick von Katharinas Mega-Orgasmus und das ungewohnt intensive Gefühl von seinem Schwanz in Ninas engem Arsch waren zu viel für Kai, nach zwei, drei weiteren Stößen kam er tief in ihrem engen Hintereingang, laut stöhnend und krallte dabei die Hände in Ninas Hüften. &#034Ohhhhhh……Geil…..Spritz‘ für mich ab…&#034 stöhnte Nina, als sie Kais Schwanz in sich pulsieren spürte.
Langsam glitt Kai aus ihr heraus, Nina drehte sich sofort um, rollte das Kondom ab, und fing an, das Sperma von seinem noch halbsteifen Rohr zu lutschen. &#034Lecker!&#034 meinte sie, als sie seinen Schwanz wieder aus ihrem Mund entließ.
&#034Ich bin aber noch nicht fertig, du musst mich noch ficken, bis ich komme&#034, meinte Nina, &#034Wir wollen doch mal schauen, ob wir dich nicht wieder hinbekommen…&#034

Sie bedeutete Kai sich auf das Bett zu legen und sich zu entspannen und nahm seinen schlaffen Schwanz und seine Eier sanft in die Hand, streichelte sie und massierte sie leicht. &#034Willst du, dass ich dir zeige, wie dein geiles Rohr schnell wieder steht?&#034 fragte sie Kai, was er umgehend bejahte. Sie nahm jetzt das Gleitgel und verteilte etwas davon auf ihrem Zeigefinger; &#034Entspanne dich, ich glaube du wirst es mögen&#034 meinte Nina mit einem lüsternen Grinsen. Kai spürte, wie sie mit ihrem gut geschmierten Finger über seinen Damm glitt und anfing, seine Rosette leicht zu massieren. So geil wie er war, fing er an, das Gefühl zu mögen und stöhnte leicht, Nina übte jetzt etwas mehr Druck aus und nahm mehr Gleitgel hinzu. Ganz langsam glitt ihr Finger in Kais Arsch, es fühlte sich für ihn zuerst etwas ungewohnt an, er konnte sich allerdings gut daran gewöhnen, da sie ihren Finger ruhig hielt, nachdem er vollständig eingedrungen war.

Nach ein paar Minuten fing Nina an, ihre Fingerspitze mit leichtem Druck nach oben kreisen zu lassen, wodurch sich in Kais
Unterleib eine wohlige Wärme ausbreitete. Kai stöhnte jetzt lauter und an seiner Eichel sammelten sich wieder erste Tropfen der Vorfreude, die diesmal deutlich schneller mehr wurden, als er es normalerweise kannte. Auch sein Schwanz wuchs langsam wieder zu voller Größe an. Katharina gesellte sich jetzt wieder zu den beiden, nahm Kais dicke Eichel in den Mund und fing an lustvoll zu saugen. &#034Dein Vorsaft schmeckt so lecker!&#034 meinte sie zu ihm.
Schnell war sein Schwanz wieder zu voller Größe angewachsen und pulsierte im Takt seines Herzschlages. Nina ließ ihren Finger langsam aus Kais Arsch gleiten und sagte &#034Ich werde dich jetzt reiten, bis du noch mal spritzt!&#034 Dabei rollte sie ihm ein Kondom über, nachdem Katharina seinen Schwanz wieder freigegeben hatte, und verteilte etwas Gleitgel auf seinem Rohr. Sie kniete sich wieder über ihn, griff nach hinten, setzte Kais Eichel an ihrer Rosette an und ließ sich auf ihm nieder.
Sein Schwanz glitt leicht in ihr noch gut geschmiertes hinteres Loch. Nina saß jetzt aufrecht auf ihm und ihre großen Titten wippten verführerisch, als sie begann, sich auf ihm auf und ab zu bewegen. &#034Dein dicker Schwanz fühlt sich in meinem Arsch so geil an…&#034 stöhnte sie. Katharina kniete sich neben die beiden und ließ eine Hand zwischen Ninas Beine gleiten, um mit ihrer nassen Pussy und ihrer angeschwollenen Klit zu spielen, was Nina laut aufstöhnen ließ. &#034Jaaa…..Jaaaaaa… ihr beide macht mich fertig, gebt es mir hart…&#034, stöhnte sie dabei und Kai erwiderte ihre Stöße jetzt von unten. Es fühlte sich so geil eng an im Arsch dieser geilen Frau, fast noch enger als beim ersten mal, aber er wusste, dass er diesmal länger durchhalten würde.
Nina ritt Kais harten Prügel jetzt hart und schnell, sie stöhnte dabei unkontrolliert, was auch durch die Hand ihrer Freundin an ihrer überlaufenden Pussy zu verdanken war, und trieb unaufhaltsam auf einen riesigen Orgasmus zu. Dabei hatte sich auch Kais Stöhnen wieder unter die Geräuschkulisse gemischt, mit seinen Händen knetete er jetzt Ninas volle Brüste und spielte mit ihren großen, harten Nippeln. Die beiden heißen älteren Frauen, die mit ihm ihre Geilheit hemmungslos auslebten, ließen ihn schon wieder auf den Orgasmus zutreiben. Auch für Nina gabe s jetzt kein Halten mehr, &#034Jaaaa…..dein Schwanz ist so geil! Ich komme….!&#034, schrie sie fast und ihr Körper begann, vor Lust unkontrolliert zu zucken. Kai konnte spüren, wie ihr Becken dabei rhythmisch zuckte, was auch ihm den Rest gab und ihn laut stöhnend in ihrem Hintereingang kommen ließ. &#034Spritz tief in meinem engen Arsch ab, du geiler Hengst!&#034 feuert Nina ihn dabei noch an.

Als Nina wieder etwas zu Atem gekommen war, glitt sie von Kai herunter und gab sein schlaffes Rohr wieder frei, woraufhin Katharina ihn von dem Kondom befreite und gierig das restliche Sperma aufsaugte. Kai war jetzt allerdings so leergespritzt und ausgelaugt, dass dies zu keiner körperlichen Reaktion mehr bei ihm führte. &#034So geil und ausdauernd wurden wir schon lange nicht mehr durchgefickt&#034, meinte Katharina zu ihm, &#034Schade, dass wir morgen schon abreisen, sonst könnten wir noch etwas mehr Spaß haben.&#034
So verabschiedeten sich die beiden nach einer Weile von Kai, der sich komplett befriedigt wieder auf den Weg zu seiner Unterkunft machte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.