langsam lesen – Gehirn spielen lassen

0 views
|

Das Internet …
Wir hatten uns darauf verständigt, dass wir langsam, Zug um Zug vorgehen.
Es war seine Idee, er schrieb, nach seiner Erfahrung – und er schien wohl Erfahrungen zu haben -, müssen die Erfahrungen – muss ich meine Erfahrungen langsam sammeln. Überstürzen nutzt nichts, auch dann, wenn meine Erwartungen im Moment groß – sehr groß – seien. Zeit sei hier wichtig, und die richtige Verarbeitung, die richtige Vorbereitung im Kopf.
Wir tauschten die Mailadreessen, der Chat schein ihm hier nicht hinreichend.
Und ich baute auf seine Erfahrung, ließ mich von ihm führen.
Folgende Regeln stimmten wir ab. Vorläufig bleibt er inkognito, dass erhöhe den Reiz, meint er.
Ich solle ihn Rabe nennen, einfach nur Rabe. Und, jede seiner Mails würde er mit „Willst du weiter machen?“ beenden. So hätte ich, so meint er, jederzeit die Möglichkeit, und würde auch daran erinnert werden, dass bisherige zu überdenken und das Zukünftige zu Wollen. Ich könne dann jeweils entscheiden, ob ich den nächsten Schritt weiter gehen wolle. Ich würde so das Tempo entscheiden. Das sei wichtig, meinte er.
Er werde mir in der nächsten Zeit nur Fragen stellen und Bitten schreiben. Es liege dann an mir sie zu beantworten und damit den nächsten Schritt einzuleiten.
Er wolle fragen – und ich solle berichten, ihm berichten. Er stellte jeweils immer nur eine Frage oder mehrere Fragen im selben Kontext oder eine Bitte mit einer / mehreren Fragen. Und ich müsse ihm dann ausführlich berichten, mindestens, so war seine Vorstellung eine „Seite“ lang (wie in einem Schulaufsatz).
Hier die Fragen (ohne meine Texte):
1. Beschreibe dein äußeres Umfeld, wie lebst du, wie ist deine private und berufliche Umgebung? Warum hast Du dir dein Leben so eingerichtet?
2. Wie wohnst du, wie hast du deine Wohnung eingerichtet? Was magst Du an Deiner Wohnung? Wie wohl fühlst Du dich in ihr?
3. Wie bewegst Du dich fort, und warum gerade so? Was bedeutet Dir dein Auto?
4. Wo hast Du deinen letzten Urlaub verbracht? Hat er Dir gefallen und wenn warum oder warum nicht?
5. Beschreibe dich! Was ist dir wichtig und warum?
6. Warum lässt Du dich auf das Spiel mit mir ein? Was erhoffst Du dir davon? Was bringt es dir tatsächlich?
7. Warum hast du gerade das an, was Du an hast? Was magst du daran? Warum fühlst Du dich darin wohl?
8. Was für Unterwäsche trägst Du? Warum gerade diese?
9. Beschreibe dich, wenn Du nackt bist! Fühlst Du dich, so wie Du bist, wohl?
10. Stelle dich nackt vor den Spiegel und beschreibe dich dann! Was magst Du an dir besonders und weshalb? Was magst Du nicht an Dir – und warum nicht?
11. Was bedeutet dir dein Partner? Warum bist Du mit ihm zusammen? Was magst Du, was magst Du nicht an ihm?
12. Bitte deinen Partner, dass er mindestens 30 Fotos in hoher Auflösung von Dir macht! Du trägst die Kleider, in denen Du dich wohl fühlst. Suche eine Umgebung, in der Du dich wohl fühlst. Beschreibe, wie Du Dich dabei gefühlt hast!
13. Schicke mir die schönsten 10 Fotos und die 5 Fotos, die Du am wenigsten von dieser Serie magst! Schreibe zu jedem Foto, weshalb Du so oder so empfindest!
14. Bitte Deinen Partner, dass er die Umgebung und dein Aussehen wählt. Beschreibe, wie Du dich jetzt gefühlt hast?
15. Schicke mir die schönsten 10 Fotos und die 5 Fotos, die Du am wenigsten magst, schreibe zu jedem Foto, weshalb Du so oder so empfindest!
16. Trage beim nächsten Ausgehabend keine Unterwäsche. Was hast du gefühlt?
17. Nimm dir etwas Zeit, zieh dich aus, und fotografiere dich selbst! Nackt! Wähle dabei die Umgebung, in der du dich für solche Fotos wohlfühlst. Beschreibe, was Du gefühlt hast!
18. Schicke mir die schönsten 10 Fotos und die 5 Fotos, die Du am wenigsten magst, schreibe zu jedem Foto, weshalb Du so oder so empfindest!
19. Trage morgen im Büro ein Kleid, aber trage keine Unterwäsche. Beschreibe, wie es sich für dich anfühlte, was Du gedacht hast, wie Du dich gefühlt hast!
20. Bitte Deinen Partner, dass er erotische Fotos von dir macht. Wählt dir eine entsprechende Umgebung! Beschreibe, wie Du dich dabei gefühlt hast!
21. Schicke mir die schönsten 10 Fotos und die 5 Fotos, die Du am wenigsten magst, schreibe zu jedem Foto, weshalb Du so oder so empfindest!
22. Nimm dir am Wochenende einen freien Abend, kleide dich hocherotisch! Kleide dich so, dass bei bestimmten Bewegungen deine Brüste gesehen werden können, lege entsprechendes Make-up an. Lass Dich von Deinem Partner berühren, aber berühre ihn nicht. Habe keinen Geschlechtsverkehr. Beschreibe den Abend, beschreibe, was und wie Du gefühlt hast!
23. Beschreibe den Sex mit Deinem Partner! Beschreibe, was Du dabei fühlst, was Du magst und was Du nicht magst!
24. Nimm dir etwas Zeit, zieh dich aus, und fotografiere Deine intimsten Körperbereiche. Denke dabei daran, dass Du sie mir schicken wirst. Beschreibe, was Du gefühlt hast!
25. Schicke mir die schönsten 10 Fotos und die 5 Fotos, die Du am wenigsten magst, schreibe zu jedem Foto, weshalb Du so oder so empfindest!
26. Bitte Deinen Partner, dass er sehr explizite Fotos von Deinen intimsten Körperbereichen macht. Beschreibe, wie Du dich dabei gefühlt hast!
27. Schicke mir die schönsten 10 Fotos und die 5 Fotos, die Du am wenigsten magst, schreibe zu jedem Foto, weshalb Du so oder so empfindest!
28. Nimm dir etwas Zeit, masturbiere. Beschreibe, was Du gemacht hast, an was Du gedacht hast und wie Du dich dabei gefühlt hast!
29. Nimm dir etwas Zeit, masturbiere. Fotografiere dich dabei, fotografiere, was Du tust. Beschreibe, wie Du dich jetzt gefühlt hast!
30. Schicke mir die schönsten 10 Fotos und die 5 Fotos, die Du am wenigsten magst, schreibe zu jedem Foto, weshalb Du so oder so empfindest!
31. Bitte deinen Partner, dass er dich beim masturbieren fotografiert. Bitte ihn, insbesondere Gesicht und Hände zu fotografieren! Beschreibe Deine Gefühle!
32. Gehe am Samstag zwischen 17:00 und 21:00 Uhr in die Sauna! Ich werde da sein. Ich weis, Du kennst nicht mein Aussehen. Beschreibe, was hast Du gefühlt?
33. Wenn Du träumst, für welche Situation erträumst Du welchen Typ Mann? Wie muss er aussehen, wie muss er mit dir reden, wie muss riechen, was müsste er wann tun?
34. Versetzte dich in Gedanken in diese Situation, du bist in einem Hotel, du stehst im Zimmer, du hast nur ein leichtes Kleid an (keine Unterwäsche), deine Augen hast du dir verbunden, die Zimmertür ist angelehnt, du weist, gleich kommt er. Er möchte dich genau so vorfinden, wie ich es beschrieben habe. Es ist euer erstes Zusammentreffen. Du wartest ….Was fühlst Du, wie könnte geht weiter, wie könnte sich die Situation weiter entwickeln, wie wolltest Du, dass sich die Situation weiter entwickelt? Beschreibe es, höre dabei auf deinen Bauch!
35. Komme am Samstag, 16:00 Uhr ins Kaffee, setzte dich an den Tisch mitten im Raum. Drehe dich nicht um! Ich werde dich auf deinen Hals küssen und Hände werden Deine Brüste in deiner Bluse streicheln. Beschreibe mir, was Du jetzt fühlst, was Dir durch den Kopf geht!
36. Morgen ist Samstag! Mache es genauso wie beschrieben. Halte dich an meine Anweisungen, aber drehe dich nie um. Wenn du wieder zu Hause bist, beschreibe mir, was Du gefühlt hast.
37. …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.