Susanne in der Sauna begegnet

0 views
|

Dies ist mein erster Saunabesuch. Ich lege also meine Klamotten ab und ziehe den Bademantel über. erst suche ich die Duschen auf und dann suche ich mir eine Sauna aus. Ich hänge den Bademantel draussen auf und trete ein. Die Hitze umfängt mich. Langsam gehe ich auf die Sitzbänke zu und da sehe ich sie.
Susanne, die „Tochter“ meines Vermieters. Mein Vermieter ist schon übe 70, Susanne ist 43 Jahre. Sie ist eine wunderschöne Frau, groß gewachsen, schlanke Beine, noch einen sehr ansehnlichen Po und sie hat wunderschöne Brüste. Nicht zu groß nicht zu klein sie liegen wunderbar in der Hand. Aber hier in der Saune wollte ich ihr wirklich nicht begegnen. Ist schon heiss genug.
Sie hat mit auch erkannt und lächelt mir nickend zu. Ich lächel zurück und setze mich mit dem rücken zu ihr auf die unterste stufe. mein saunatuch lege ich halb über meinen schoss damit mein kumpel etwas bedeckt ist. langsam beginne ich mich zu entspannen und die hitze zu genießen. da spüre ich wie jemand hinter mir aufsteht. ich drehe mich leicht um. es ist susanne, sie kommt ganz dicht an mir vorbei und streichelt leicht mit den fingerspitzen über meine schulter. dann geht sie mit schwingenden hüften auf den ausgang zu. puuuu. ist die saune so heiss oder hat susanne so eine wirkung auf mich. ich dehne den ersten saunagang noch etwas aus. dann gehe ich unter die kalte dusche, wickel mich in meinen bademantel und suche die ruhezone auf. es sind noch einige liegen frei und ich setzte mich auf die nächste.
erst dann lasse ich den blick entspannt schweifen. und was sehe ich, genau gegenüber sitz susanne. sie hat mich auch entdeckt und grinst frech an. ich lächel zurück und mache ein fragendes gesicht. kann ihr grinsen irgendwie nicht einordnen. da zupft sie erst an ihrem bademantel herum das ich mehr bein sehe, dann fallen ihre beine wie zufällig auseinander und ich erhasche einen blick genau auf ihre süße. ich puste die backen auf. jetzt lächelt sie noch breiter und ganz langsam öffnen sich ihre beine weiter. ich lege meine hände in meinen schoss und versuche meinen schwanz zu beruhige. da hat sie einsehen und steht auf und geht richtung saunen. ich passe genau auf in welche sauna sie geht. nach einiger zeit suche ich mir bewusst eine andere sauna aus.
nach meinem saungang gehe ich erst kalt duschen und dann warm. als ich unter die warme dusche gewechselt bin kommt susanne in den adbuschraum. sie nimmt den schlauch wom kalten wasser und lässt den strahle langsam über ihren körper wandern. dabei wirft sie sich fast richtig in posen dass ich ihre rundungen bewundern kann. das kalte wasser sorgt dafür dass sich ihre nippel verhärten. mir ist fast genauso heiss wie in der saune. schnell husche ich an ihr vorbei. schnappe meinen bademantel und suche den wirlpool auf.
dieser liegt etwas versteckt und so gut wie leer. nur ein älteres ehepaar genießt das sprudeln. ich suche mir ein freies plätzchen und genieße das blubbern. als ich die augen öffne sehe ich susanne auf den wirlpool zukommen. oh gott geht es mir durch den kopf. sie hängt ihren bademantel auf und kommt langsam ins wasser. dieser körper, er macht mich noch kirre. gut dass man durch das sprudelnde wasser nicht sehen kann, dass mein schwnaz sich schon wieder rührt. susanne setzt sich genau mir gegenüber streckt die beine aus und schlieest die augen. in dem moment verlässt das andere ehepaar den wirlpool. ich bin alleine, mit susanne. sie öffnet die augen: „na zum erstenmal hier?“ „ja, aber mit dir hatte ich hier nicht gerechnet.“ antworte ich. „tja zufälle gibts“ erwiedert sie zwinkernd. dann schlieest sie wieder die augen. sie entspannt und lässt ihre beine vom wasser emportreiben. meine augen wadern übe diese beine bis zu ihrem venushügel der leicht aus dem wasser schaut. ihre brüste werden auch wunderschön vom wasser umspielt. sie öffnet die augen und sieht meinen blick. da lässt sie ihre beine auseinandertreiben. mir kommt ein stöhnen über die lippen „hey klappts mit der entspannung?“ fragt sie. „nicht wirklicj, bei den aussichten will sich icht wirklich alles entspannen“ „wie was entspannt sich denn nicht? zeigst du es mir?“ sagt sie mit einem schelmisch lächeln.
was habe ich zu verlieren? nichts. also lasse ich auch mein becken emportreiben und mein schwanz kommt durch die „fluten“. „ui da habe ich als erfahrene saunagängerin einen tip für dich. mach es mir einfach nach“ ihre beine tauchen wieder ab, durch das wasser sehe ich dass sie aber noch leicht gespreizt sind. dann beginnt sie selber ihre brüste zu kneten und mit einer hand streichelt sie unter wasser ihre muschi „susanne, haste keine angt entdeckt zu werden?“ „genieß es dann geht ganz schnell“ sagt sie, ihre hand bewegt sich schon schneller „trau dich“ sagt sie nun mit heiserer stimme.
nun lasse ich auch meine hand wandern. über meinen bauch meine schenkel und dann fange ich an meinen schwanz zu wichsen. dabei schaue ich susanne an und sie mich. unsere hände bewegen sich schneller. wir keuchen beide. da schiebt sie sich durch das wasser auf mich zu und lässt sich sofort auf meinen harten schwanz sinken. wir stöhnen beide auf. ich ziehe sie an ihrme po hart auf mich und wir beißen uns fast in die lippen. unsere becken sind sofort in einem wilden rythmus und wir stossen uns hart entgegen. sofort ohne hemmungen lässt sie mich ganz tief in sich. ich hebe ihr meine becken entgegen. es sind nur wenigen heftige bewegungen und schon durchströmt uns der orgasmus. die letzten orgasmuszuckungen sind kaum abgeklungen da stösst sie sich wieder von mir ab.
kein moment zu früh. als sie gerade auf der anderen seite wieder sitz kommen zwei ältere herren in pool. susanne steht auf und verlässt den pool. die beiden herren schauen ihr bewundernd hinterher. ich warte noch einen moment bis ich den pool verlasse und susanne suchen gehe….

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.