Meine Freundin Claudia , mein Mann und ich ! Teil

0 views
|

Claudia gefiel es sehr das ich ihr Bein streichelte . Sie hatte auch Halterlose Strümpfe an , sie mag das genau so gern wie ich . Ihre waren Schwarz , meine Hautfarben . Ich fing an ihre Beine ein wenig zu massieren . Ich schaute sie dabei an und ich sah in ein sehr glückliches Gesicht . Damit wusste ich das sie es mag . Sie streichelte meinen Rücken , es war ein sehr schönes Gefühl . Stephan schaute ein wenig irritiert , ich zwinkerte ihm zu . Ich habe in seinen Augen gesehen das er er nicht wusste was er machen soll . Claudia bemerkte auch das er verunsichert war und flüsterte mir ins Ohr : Hat er was dagegen ? Ich verneinte das und wir machten weiter . Ich hatte ihren Rock ein wenig hoch geschoben und massierte die Seite ihres Po’s . Jetzt ließ sich Claudia fallen . Sie sagte das ich das sehr schön mache . Ich fragte sie : Soll ich weiter machen ? Ihr Antwort kam wie aus der Pistole geschossen ! Ja , bitte mach weiter und hör niemals auf ! Ich öffnete den Reißverschluss von ihrem Rock und zog ihn herunter . Sie hob ihren Po leicht an und ich sah ihren schwarzen String . Sie knöpfte ihre Bluse auf und ich hatte einen tollen Blick auf ihren wundervoll verhüllten Busen .

Stephan wusste schon gar nicht mehr wie er sitzen sollte . Damit er sich nicht ganz verloren vor kam fragte ich ihn : Willst du mich nicht ein wenig ausziehen ? Ich hatte ihn ganz selten in so einer Geschwindigkeit aufstehen sehen . Ich hatte ein Trägerkleid mit ebenfalls schwarzer Unterwäsche an . Er hatte leichtes Spiel mit meinem Kleid Es war flugs ausgezogen . Als er sich wieder setzen wollte schaute ich ihn an und fragte ihn : Warum bleibst du nicht ? Claudia nickte und sagte : Bitte bleib ! Er freute sich und fing sofort an meine Füße zu massieren . Er weiß das ich das liebe ! Das kribbeln stieg immer höher in meinem Körper und ich wusste das wir eine sehr schöne Nacht vor uns haben . Unser Sofa wurde allerdings ein weig eng für drei Personen . Wie stellt man es an das wir ins Schlafzimmer gehen ? Ich hatte Angst die ganze Stimmung kaputt zu machen . Also sagte ich erst einmal nichts .
Stephan war erschrocken als Claudia auf einmal anfing seine Hose auszuziehen . Er ließ es sich aber gefallen . Da Er niemals Unterhosen trägt war Claudia überrascht das sie freien Blick auf Stephan hatte . Ich schaute sie an und sagte : Tja ! Alles erzähle ich dir auch nicht ! Wir lachten alle drei . Sein Hemd zog er sich allein aus und so war er der Erste von uns der nackt war . Er hatte mittlerweile seine leichte Scham abgelegt . Ich fing an seine Schenkel Innenseiten zu küssen , das gefiel ihm ! Claudia zog an meinem Slip . Was ich nicht gesehen habe war , das Claudia auch schon nackt war . Das einzige was sie noch an hatte waren ihre Strümpfe . Stephan machte meinen BH auf und nun waren wir alle nackt .
Claudia meinte auf einmal das auf dem Sofa zu wenig Platz sei . Dem stimmten wir zu und ich schlug vor ins Schlafzimmer zu gehen . Die beiden anderen hatten nichts dagegen . Unsere Sachen ließen wir im Wohnzimmer . Claudia und ich gingen ins Bad um uns noch ein wenig frisch zu machen . Stephan war auf einmal weg . Wo war er nur ? Hatte er auf einmal Angst bekommen ? Was war los ?
So , das war nun der zweite Teil . Wenn es Euch gefallen hat , schreibt es mir . Dann mache ich weiter . Wenn es Euch nicht gefällt , dann behaltet es für Euch !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.